Die Pommersche Fleischblutwurst

   
Die Pommersche Fleischblutwurst wird im Darm, als Konserve oder in Scheiben/ Stücke geschnitten in Fertigpackung angeboten.

Zutaten

  • Schweinefleischeinlagen (45%)
  • Blut-Schwarten-Grundmasse (40%)
  • Speck
  • Kochsalz
  • Gewürze
  • Buchenholzrauch

Die Herstellung von Blutwurst hat in Pommern eine lange Tradition. Früheste Rezepturen lassen sich bis ins 18. Jahrhundert zurückverfolgen. Seit Jahrzehnten nimmt die Pommersche Fleischblutwurst einen festen Platz in der Reihe der Pommerschen Fleisch- und Wurstspezialitäten ein. Sie ist neben „Pommersche Leberwurst“, „Pommersche Schlackwurst“, „Pommersche Lungwurst“ und zahlreichen anderen regionaltypischen Spezialitäten ein traditioneller Bestandteil der Pommerschen Küche.

Die Pommersche Fleischblutwurst ist eine schnittfeste Kochwurst aus Schweinefleisch, Schweineblut und Schwarte mit würfelförmigen Muskelfleischeinlagen hergestellt.

Die Würste im Naturdarm werden über Buchenholz geräuchert. Pommersche Fleischblutwurst hat eine hellrote Farbe. Die Konsistenz der Wurst ist schnittfest mit würfelförmigen Einlagen von ca. 12 bis 15 mm Größe. Weitere Merkmale sind der rustikale würzige Geschmack. Der Buchenholzrauch verleiht der Fleischblutwurst im Naturdarm ein besonderes Raucharoma.

Die Verbundenheit der Pommern mit der seit über dreihundert Jahren bestehenden traditionellen Wurstherstellung und den kulinarischen Besonderheiten der Region äußert sich auch noch heute in der Tatsache, dass Pommersche Fleischblutwurst sowohl von der gehobenen Gastronomie in Pommern, den Konsumenten, als auch auf zahlreichen regionaltypischen Festen angeboten wird.

© 2015 STEFFEN MEDIA.